Die Ev. Kirchengemeinde bekommt das Umweltzertifikat “Grüner Gockel” verliehen

Am 10.11.2022 wurde die evangelische Kirchengemeinde Dörfles-Esbach erfolgreich zertifiziert mit dem “Grünen Gockel”. Das hat nun auch seine besondere Würdigung erfahren!

Im Gottesdienst am 8. Januar 2023 wurde es gefeiert, dass die Kirchengemeinde ein Umweltmanagement eingeführt hat und der “Grüne Gockel” sozusagen jetzt in unserer Kirche gelandet ist. Natürlich ließ sich der Gockel persönlich nicht nehmen, die Auszeichnung offiziell vorzunehmen.

Der Grüne Gockel im Gespräch mit A. Müller (Foto: V. Weigand)

Pfarrerin G. Töpfer begrüßte die Kirchengemeinde in der “Winterkirche”, dem Gemeindehaus. Sie informierte über die ersten Schritte im Prozess zur Zertifizierung als umweltfreundliche Gemeinde und verkündete die Schöpfungsleitlinien – Ziele, die uns für die verschiedenen Bereiche hinsichtlich der Schöpfung immer vor Augen stehen sollen.

Der Gockel nahm mit der Umweltbeauftragten A. Müller auf dem Sofa Platz und ließ sich erzählen, welche Schritte konkret unternommen worden waren, wer alles im Umwelt-Team Grüner-Gockel Gruppe mitgearbeitet hat, was schon umgesetzt wurde und was weiter geplant ist. Fröhlich krähend konnte er dann das Zertifikat und das Schild aus seinem Korb holen und der Umweltbeauftragten stellvertretend für die Gemeinde überreichen.

Nachdem das Schild unter der aufmerksamen Beobachtung der Gemeindeglieder an der Kirche angebracht war, klang der Abend bei Prosecco, Gockelknabbereien und netten Gesprächen aus. (Text: Angelika Müller, Umweltbeauftragte Kirchengemeinde Dörfles-Esbach)

Der Grüne Gockel ist ein Umweltmanagement-System in Kirchengemeinden. Entwickelt wurde er in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Mit dem Grünen Gockel können sich Kirchengemeinden zertifizieren lassen, dass sie systematisch, nachvollziehbar und kontinuierlich durch ihr Handeln zu einer Entlastung der Umwelt beitragen und dieses Handeln öffentlich machen.

To top